#TruBlu: „Brain Food“ und technische Raffinessen im Radisson Blu Hotel Frankfurt

Ein Hotel ist nicht gleich ein Hotel. Nein, es gibt wie so oft verschiedene Schwerpunkte die sich ein Hotel setzen kann. Möchte ich lieber Wellnessgäste empfangen? Dann wird der Spabereich sowie das -angebot wahrscheinlich größer sein als bei einem Hotel, welches sich eher an Messegäste oder Kurzzeitgäste wie am Flughafen richtet.

Das Radisson Blu Hotel Frankfurt ist im Vergleich hierzu so etwas wie die „eierlegende Wollmichsau“: ein moderner Wellnessbereich auf der 18. Etage mit Blick über Frankfurt sowie Massage- und Wohlfühlangeboten lockt Erholungssuchende in die Stadt. Zudem sind Entfernungen zu wichtigen Punkten Frankfurts durchaus als kurz zu bezeichnen. In 10 – 15 Minuten erreicht man (via S-Bahn bzw. PKW) die Innenstadt, den Hauptbahnhof, Messe oder aber den Flughafen. Gerade diese geringen Fahrzeiten machen das Hotel interessant für Businessgäste, die für Seminare oder Tagungen in die Stadt kommen.

Das einzige runde Hotel Europas in Frankfurt-Bockenheim

Das einzige runde Hotel Europas in Frankfurt-Bockenheim

Um sich hierfür besser am Markt zu postieren wurden kürzlich sieben neue Tagungsräume eröffnet, die die vorher verfügbaren 1.000 m² Veranstaltungsfläche auf 1.700 m² vergrößern und nun auch Veranstaltungen im Rahmen der IAA möglich machen. Mit Einzug gehalten hat dabei neueste Technik sowie das „Brain Food“ Konzept, welches im Rahmen des „#TruBlu“-Wochenendes vorgestellt wurden.

Der Vorteil von „Brain Food“: durch ausgewählte Nahrungsmittel wird vermieden, dass sich der Körper nach der Mahlzeit zu stark auf die Verdauung konzentriert und dadurch die gedankliche Leistung abnimmt – die Teilnehmer können ohne Mittagstief weiterarbeiten und produktiv sein. „Brain Food“ ist geprägt durch frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Fisch – statt einer großen Mahlzeit werden viele kleine Häppchen angeboten, ähnlich Fingerfood. Wirklich lecker, vor allem die gezeigten kleinen Teigtaschen mit Tomate, Mozzarella und Rucola haben es mir angetan gehabt.

"Brain Food": Zum Beispiel Rucola, Mozzarella, Tomate und Pesto

„Brain Food“: Zum Beispiel Rucola, Mozzarella, Tomate und Pesto

Lachs- oder Putensandwich gehören auch dazu

Lachs- oder Putensandwich gehören auch dazu

Passend dazu: die Teeauswahl von Ronnefeldt

Passend dazu: die Teeauswahl von Ronnefeldt

"Nimm dir Zeit, glücklich zu sein" - mit Schokolade ganz bestimmt!

„Nimm dir Zeit, glücklich zu sein“ – mit Schokolade ganz bestimmt!

Verschiedenste Arten von Desserts

Verschiedenste Arten von Desserts

Liebevoll angerichtet

Liebevoll angerichtet

Zurück zur Technik: für fast alle wird es auf Fortbildungen dazugehören (gerade im Smartphone-Zeitalter), die erarbeiteten Punkte auf dem Flipchart im Nachhinein zu fotografieren und sich per Mail zu schicken. Mit neuester Technik („DigiChart“) entfällt dieser Punkt nun: Geschriebenes kann sofort digitalisiert via Beamer auf eine Leinwand geworfen werden und an alle Teilnehmer per Mail (als .jpg)  gesendet werden. Eine weitere Innovation: das sogenannte Multipad. Sieht aus wie ein großer Fernseher, ist aber in Wahrheit ein riesiges Tablett mit Touch-Bedienung, zahlreichen Effekten, eigener E-Mail-Adresse und und und. Auch Videokonferenzen oder Skype-Gespräche sind möglich, ebenso Postings auf Facebook, Twitter und Co.

Das Multipad - Allrounder bei Seminaren

Das Multipad – Allrounder bei Seminaren

Nicht nur Spielerei: Demonstration des Multipads als innovative Tagungstechnik mit Platz zum Einfügen eigener Skizzen

Nicht nur Spielerei: Demonstration des Multipads als innovative Tagungstechnik mit Platz zum Einfügen eigener Skizzen

Ebenso neu und topmodern: die „Brain Box“ – ein kleinerer, aber mit individuell einstellbarem Beleuchtungskonzept, einem klassischen Whiteboard und Airplay-Technologie: Inhalte von Smartphone oder Tablett können live übertragen werden, jeder Seminarteilnehmer kann den Fortschritt der Ergebnisse (oder die Bilder der Kamera) auf einem großen Monitor sehen.

Technische Raffinessen, die das Image von Seminaren und Tagungen deutlich aufwerten, dazu ein leckeres Verpflegungskonzept mit dem Ziel, solche Veranstaltungen noch effektiver zu gestalten – so lautet mein Fazit von denen uns vorgestellten Neuerungen.

Via Airplay direkt auf den Smart-TV in der "Brain Box"

Via Airplay direkt auf den Smart-TV in der „Brain Box“

 

Andere Eindrücke vom Radisson Blu Hotel und dem #TruBlu-Wochenende gibts bei…

Vielen Dank an die PR Agentur Society Relations für die Einladung nach Frankfurt am Main zum #TruBlu-Wochenende, an das Radisson Blu Hotel Frankfurt für die Übernachtung sowie an KFP – Five Star Conference Service für die Vorstellung der innovationen Vortragstechniken. Alle Erlebnisse und die daraus entstehenden Reiseberichte bleiben hiervon unberührt.

6 Comments

  1. Pingback: Ein rundes Ding - Radisson Blu Hotel FrankfurtWolfgangs Reiseblog

  2. Pingback: Tru Blu Weekend im Radisson Blu Frankfurt

  3. Pingback: Radisson Blu Frankfurt

  4. Pingback: Radisson Blu Frankfurt - hazeleyednerd.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

required