In 350 Wörtern durch die Nacht – Ferienwohnungen und Hotels

350 Wörter – nicht viel Platz für eine ausführliche Beschreibung. Das bedeutet: in wenigen Sätzen wichtiges herüberbringen. Vielleicht nicht unbedingt eine große Herausforderung, aber trotzdem wird das mein nächstes Ziel sein. In 350 Wörtern euch unsere Herbergen für die Nacht vorzustellen. Ob Städtetrip mit einer oder Urlaub mit mehreren Übernachtungen – schlafen muss einfach irgendwann sein. Gut, außer es geht zum Feiern über Nacht hinaus in die Welt und am nächsten Tag wieder zurück, dann ist ein wenig Schlaf eventuell fehl am Platz.

Aber mal ehrlich, geht es euch nicht auch so, dass ihr euch nach einem langen Fußmarsch durch die Stadt, entlang am Strand oder durch Flora und Fauna nach einem bequemen Bett sehnt, in dem ihr euch erholen könnt? Was gibt es schöneres, als nach einem Tag mit vielen neuen Eindrücken abends im Bett zu liegen, die Erinnerungen vom Tag noch einmal vor dem geistigen Auge zu sehen und langsam, aber sicher ins Land der Träume zu reisen? Und, denken wir uns noch einmal eine Weile zurück, so ungefähr bis zur Reiseplanung: gehört es nicht zur Vorfreude dazu, sich durch verschiedene Internetseiten zu klicken und sich dabei über Hotels, Hostels, Ferienwohnungen, Couches, Gästezimmer, Campingplätze oder oder oder zu informieren?

Mir persönlich geht es so – aber bitte vergesst nicht, worauf ihr euren Schwerpunkt legt. Manchen reicht ein einfaches Zimmer mit 90x120cm Bett, andere brauchen ein luxuriöses Wasserbett mit Massagefunktion (gibt es sowas überhaupt?) und mindestens 200x200cm Liegefläche.

Wir gehören – woher auch immer – zu denen, die sich dann doch eher für zweiteres entscheiden, auch wenn es bislang noch nie ein Wasserbett war (auch nicht in der normalen “Standardausführung”). Aber so ein großes 200×200 cm Kingsize-Bett ist schon genial – quer reinlegen kein Problem, vor allem wenn die Aussicht aus dem Fenster dazu auch noch stimmt. Bei Ferienwohnungen ist das Bett nicht ganz so wichtig, hier kommt es bei uns auf die Gesamtausstattung und den -eindruck drauf an. Also, kommt mit auf die Reise in unsere Welt der Hotels und Ferienwohnungen!

PS: falls ihr mitgezählt habt: gratuliere, ihr habt euch nicht verzählt – bereits dieser Artikel hat genau 350 Wörter, nicht mehr und nicht weniger (ohne Überschrift natürlich).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

required