Bunt und laut – das Feuerwerk der “Blauen Nacht” am Edersee

Samstagabend, 23.00 Uhr: ruhig glitzert und funkelt der stille Edersee im Licht der Laternen auf der Edertalsperre. Die Sterne zeigen sich am mittlerweile fast nachtschwarzen Himmel, und irgendwo ist auch der Mond zu sehen. Was sich hier so idyllisch anschauen lässt (und es an den restlichen Tagen im Jahr auch ist), wird nur von Kid Rock mit All Summer Long unterbrochen. Dort hinten, auf der anderen Seeseite, befindet sich das Festzelt, in dem eine Band den 2007 erschienenen Titel performt – ein bei diesen Umständen passender Song.

Die Musik wird leiser, der Gesang verstummt und das Licht im Zelt wird weiter gedimmt. Stille. Hinter uns tuscheln ein paar Besucher, auf dem Balkon des Hotels versammeln sich die Menschen und starren gebannt auf die dunkle, nur durch Laternen erhellte Ederseestaumauer. Sekunden, die mir wie Minuten vorkommen, vergehen. BÄM! Ein lauter Knall durchbricht die leise Nacht über dem Edersee. Die parallel dazu eingespielte, leise Musik ist kaum wahrzunehmen. Ein, vielleicht zwei Sekunden später der nächste Knall – Bruchteile später erhellt sich der Himmel über der Mauerkrone. Das Feuerwerk anlässlich der Blauen Nacht am Edersee beginnt.

"Blaue Nacht" am Edersee

“Blaue Nacht” am Edersee

Edertalsperre im Feuerwerklicht

Edertalsperre im Feuerwerklicht

Segelboot im Schatten des Feuerwerks

Segelboot im Schatten des Feuerwerks

Nachts am Edersee

Nachts am Edersee

Feuerwerksspiegelung I

Feuerwerksspiegelung I

Feuerwerksspiegelung II

Feuerwerksspiegelung II

Blick vom Sperrmauerufer (Ost)

Blick vom Sperrmauerufer (Ost)

Hinter Mast und Dach

Hinter Mast und Dach

Zwei für eins

Zwei für eins

Goldregen

Goldregen

Die illuminierte Edertalsperre

Die illuminierte Edertalsperre

2 Kommentare

  1. Einfach nur wunderschöne Bilder!
    Danke Alex

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

required