Flughafen Frankfurt – auf der Jagd nach Airbus, Boeing und Co

Flughafen Frankfurt – 57,5 Millionen Fluggäste nutzten Deutschlands größten Flughafen im letzten Jahr. Damit ist er dem Passagieraufkommen nach in Europa auf Platz drei und weltweit auf Platz elf. Auch ihr seid sicherlich schon mal ab FRA geflogen, oder? Ich bislang leider noch nicht. Trotzdem war ich schon mehrfach hier – zuletzt am gestrigen Mittwoch.

Als mir am Dienstag zuhause mehr und mehr die Decke auf den Kopf gefallen ist, stand für mich fest: das muss anders werden. Wettervorhersagen für Mittwoch versprechen gutes Wetter, auch Jana von Sonne & Wolken bestätigt das am frühen Morgen mit den Worten “sonnig aber frisch ;-)”. Also, auf zum Frankfurter Flughafen!

Für mich übrigens immer wieder ein Genuss: der Blick auf Frankfurt von der A5 auf dem Abschnitt um die Raststätte “Taunusblick” herum. Die Skyline mit der Autobahn, die direkt zu den Hochhäusern zu führen scheint und die an- und abfliegenden Flugzeuge hinter den Türmen. Ein Traum!

Die weitere Anfahrt bis zum Flughafen – beziehungsweise der Aussichtsplattform an der A5 – ist leicht: A5 Richtung Süden, Ausfahrt “Zeppelinheim” folgen, nach ein paar hundert Metern links abbiegen in den Wald (Straßenname “Hurenschneise” – heißt wirklich so!) und bis zum Ende fahren. Auto abstellen, dann dem Waldweg nach links Richtung Autobahn folgen und sich einen Platz am Zaun suchen.

Hier war also jetzt mein Standort für die nächsten Stunden, zusammen mit anderen Luftfahrtfans und (Plane-)Spottern. Spotter?

“(Plane-)Spotter, der: Luftfahrtsenthusiast, der von früh bis spät am Flughafen steht, weltweit anzutreffen, meist mit Kamera, diversen Objektiven, Fernglas, Notizblock, manchmal verbotenerweise mit Flugfunkscanner. Häufig auch im Rudel auftretend. Meist ruhig, ab und zu hektisch den Auslöser drückend wenn ein seltenes Flugzeug oder  eines mit spezieller Lackierung – Movement genannt – vor die Linse rollt/fliegt”.

Und ja, ich zähle manchmal auch dazu. So wie gestern. Gutes Wetter, netter “Traffic”. Dank Ostwind war Anflug aus Westen und Start Richtung Westen. Oder auch genannt: “RWY 07 in use” – “RunWaY” 07(0)° steht dabei für die Gradangabe auf der Kompassrose. Das Gegenteil hierzu wäre “RWY 25” – RunWaY 250° auf der Kompassrose.

Jetzt aber genug Text, es folgen ein paar Bilder von der Aussichtsplattform an der A5 und dem Weg entlang des Zaunes in Richtung Terminal 2. Ein Timelapse-Video wird auch noch folgen, das wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen – nehmt es mir bitte nicht für übel!

Air Canada // Airbus A330-343X // C-GFAJ

Air Canada // Airbus A330-343X // C-GFAJ

Lufthansa // Boeing B747-430 // D-ABVM

Lufthansa // Boeing B747-430 // D-ABVM

Condor // Boeing B767-330ER // D-ABUI

Condor // Boeing B767-330ER // D-ABUI

Blick zum Terminal 1 (Lufthansa // A340-311 // D-AIGB)

Blick zum Terminal 1 (Lufthansa // A340-311 // D-AIGB)

Thai Airways // Airbus A380-841 // HS-TUB

Thai Airways // Airbus A380-841 // HS-TUB

British Airways mit Sonderlackierung anlässlich der Olympischen Sommerspiele // Airbus A319-131 // G-EUPG

British Airways mit Sonderlackierung anlässlich der Olympischen Sommerspiele // Airbus A319-131 // G-EUPG

SunExpress // Boeing B737-85F // TC-SUM

SunExpress // Boeing B737-85F // TC-SUM

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

required