Unterwegs durch Ahrweiler auf zwei Wegen (Teil 2)

Nachdem der erste Weg durch Ahrweiler bereits abgeschritten war folgt nun der zweite – dieses Mal hingegen eine besondere Art der Stadtführung. “in vino veritas” – “im Wein liegt die Wahrheit”, so lautet der Name dieser interaktiven Führung. Zu Beginn erhält jeder Teilnehmer ein Kärtchen – auf der einen Seite ein rotes Feld mit der Aufschrift “Lüge”, auf der anderen Seite ein grünes Feld mit der Aufschrift “Wahrheit”. Stadtführerin Andrea Meyer versucht die Teilnehmer mit historischen Geschichten in die Irre zu führen. Manche sind wahr, manche sind frei erfunden – je nach persönlicher Einschätzung hält man schließlich das Kärtchen hoch.

Um das Ganze ein wenig kniffliger zu gestalten bekommt man zudem noch ein kleines Gläschen anlässlich des 140-jährigen Jubiläums des Ahrweiler Winzervereins (1874 – 2014). Dieses kommt an drei Haltepunkten auf unserer Tour zum Einsatz: Weinprobe! Die erste gleich zu Beginn, noch vor Abmarsch.

in vino veritas

in vino veritas

Reiseblogger bei der Weinprobe

Reiseblogger bei der Weinprobe

Nach der ersten Einschätzung ob Lüge oder Wahrheit ging es dann erneut durch die Ahrhutstraße zum Ahrtor im Süden der Stadt, wo wir dieses Mal rechts abgebogen sind und einen Blick auf den nachträglich angebrachten Wehrgang auf der Innenseite der Stadtmauer werfen konnten. Viele Gebäude entlang des Stadtmauernrings befinden sich dicht an der Mauer, einige nutzen sogar die Stadtmauer als äußere Gebäudemauer mit. Dies fällt vor allem auf, wenn man links aus dem Ahrtor heraus abbiegt. Rechtsseitig, sprich auf unserer aktuellen Route, stößt man hingegen auf einen halbrunden Verteidigungsturm – aus Kostengründen wurde auf die innenliegende Ummauerung verzichtet.

Innerhalb der Stadtmauern gab es zunächst keinen Bach oder Fluss, der die benötigten Mühlen antreiben konnte. Daher wurde der Mühlenteich angelegt, der mit einem leichten Gefälle quer durch die Altstadt Ahrweilers führt. Im westlichen Teil fließt er noch heute zum größten Teil offen, während er im östlichen Teil überbaut ist.

Ahrhutstraße Richtung Ahrtor

Ahrhutstraße Richtung Ahrtor

Ahrtor mit nachträglich angebrachtem Wehrgang

Ahrtor mit nachträglich angebrachtem Wehrgang

Aus Kostengründen nur zur Außenseite ummauerter Turm

Aus Kostengründen nur zur Außenseite ummauerter Turm

Mühlenteich mit Schlösschenturm im Hintergrund

Mühlenteich mit Schlösschenturm im Hintergrund

Durch das Obertor hindurch führt uns der Weg weiter zum AhrWeinForum in der Walporzheimer Straße, außerhalb der Stadtmauern. Die zweite Weinprobe auf unserer Tour “in vino veritas” ruft und findet hier, in den Räumlichkeiten des Winzervereins Ahrweiler, einen passenden Rahmen. In einer ansprechend gestalteten Dauerausstellung erfährt man viel über die Geschichte des Ahrweins sowie seine Herstellung – passend mit Blick auf die umliegenden Weinberge, die jetzt, Mitte Februar, leider noch ziemlich kahl aussehen.

Der Weg zurück zum Ausgangspunkt unserer Lügenführung überschneidet sich nun wieder teilweise mit dem von heute Morgen – Synagoge und der Weiße Turm sind natürlich Teile der “Must Sees” in Ahrweiler. Auch die St. Laurentius Pfarrkirche liegt wieder auf unserer Route, die mit der dritten Weinprobe im Weingut “Frank Coels” enden wird.

Das Fazit nach zwei Stadtführungen durch Ahrweiler? Eine schöne Altstadt mit Fachwerkhäusern, vielen Details an den Häusern und manchen versteckten Gässchen, die zum Schlendern und Entdecken einladen – wer das ganze am liebsten in einer Gruppe macht und dabei noch das eine oder andere Glas Wein probieren möchte, der sollte sich den Stadtteil im Rahmen von “in vino veritas” anschauen.

Das Obertor in Ahrweiler

Das Obertor in Ahrweiler

AhrWeinForum

AhrWeinForum

Stilecht: leeres Weinfass am AhrWeinForum

Stilecht: leeres Weinfass am AhrWeinForum

Hotel Roderhof

Hotel Roderhof

Weils so schön wahr nochmal bei Sonnenschein: St. Laurentius-Pfarrkirche

Weils so schön wahr nochmal bei Sonnenschein: St. Laurentius-Pfarrkirche

Vielen Dank an Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. sowie die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH für die Einladung zu dieser Reise. Alle Erlebnisse bleiben hiervon unberührt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.