Weihnachtszeit im Elsass: Colmar und Eguisheim

Als ich vor einiger Zeit das erste Mal in Colmar im schönen Elsass war, reifte in mir der Wunsch wiederzukommen. Zurück nach Colmar, die Stadt noch einmal über einen etwas längeren Zeitraum erleben. Genau das konnte ich mir Anfang Dezember erfüllen. Auslöser war ein noch vorhandener Gutschein vom Radisson Blu Hotel in Karlsruhe, der auf seine Einlösung wartete. Also wurde aus einem dreitägigen Aufenthalt in Karlsruhe ein Rundtrip – zwei Nächte Karlsruhe, zwei Nächte Colmar und eine Nacht in Basel.

Colmar selber ist in der Vorweihnachtszeit ein begehrtes Reiseziel. Die Fachwerkhäuser in der Innenstadt sind mit Tannengrün, Sternen, bunten Lichtern und sonstiger Weihnachtsdeko verziert und umrahmen die in der Stadt stattfindenden Weihnachtsmärkte. Sie sind das Ziel zahlreicher Touristen aus nah und fern, auf starken Publikumsverkehr sollte man sich daher einstellen und auch damit rechnen, dass die Innenstadt stellenweise für PKW gesperrt ist und die verfügbaren Parkplätze stark frequentiert sind. Informationen über die verschiedenen Weihnachtsmärkte gibt es auf der Seite der Touristinfo.

Beim Spaziergang durch die City fällt gleich auf – Franzosen scheinen auf eine etwas andere Art von Weihnachtsdeko zu stehen als wir Deutschen. Nicht selten sind Bäume oder Sträucher mit weißem Kunstschnee eingefärbt – auch die Beleuchtung ist deutlich ausgeprägter und blinkender als von uns gewöhnt. Gegen Abend offenbart sich dann die ganze Deko in ihrem besten Licht: auf Grund der Kälte allerdings “nur” Bilder mit dem Smartphone, außerdem wollte ich das ganze Flair einfach mal genießen, statt Blicke durch den Sucher auf die Stadt zu werfen.

Bunte Beleuchtung in Colmar [instagram]

Bunte Beleuchtung in Colmar [instagram]

Was mir aber wirklich gut gefallen hat – die Lichtspiele im “Petite Venise” am Flüsschen Lauch. Highlight an dieser Stelle ist ein Kinderchor, der Weihnachtslieder vom Floß aus den Zuhörern präsentiert – zumindest laut Ankündigung, denn als dieser aufgetreten ist waren wir noch an anderer Stelle in Colmar unterwegs. Aber auch ohne musikalische Untermalung ist das “kleine Venedig” in wechselnden Farben angestrahlt und ein beliebtes Fotomotiv. Unweit der Brücke findet zudem einer der Weihnachtsmärkte statt – man kann sich also bequem einen Vin Chaud (=Glühwein) holen und der Kälte mit einem warmen Becher in der Hand trotzen.

"Petite Venise" in bunten Farben [instagram]

“Petite Venise” in bunten Farben [instagram]

Colmar ist übrigens einer dieser Städte, in denen man ohne Plan durch die Straßen und Gassen der Altstadt laufen kann und viel entdecken wird. Seien es kleine lokale Geschäfte mit elsässischen Produkten – insbesondere (Plüsch)Störche spielen hier eine große Rolle – oder Modeläden, die auch Dinge abseits der Stange verkaufen. Ansonsten einfach die Augen offen halten – bunte Fachwerkhäuser, hübsch herausgeputzt und im eigenen Charme, sind beliebte Fotomotive und machen Colmar aus. Dazu kommt, dass es gelungen ist, den Autoverkehr in der Altstadt weitesgehend zu minimieren und man daher recht ungestört spazieren gehen kann.

Rue de la Poisonnerie

Rue de la Poisonnerie

Typische Weihnachtsdeko in Colmar

Typische Weihnachtsdeko in Colmar

Grand Rue / Rue de Marchands

Grand Rue / Rue de Marchands

Geschmückte Straßen

Geschmückte Straßen

Ungestört spazieren – das ist das Stichwort. Colmar ist nicht der einzige Ort, an dem die Vorweihnachtszeit besonders beschaulich ist. Wenige Kilometer entfernt liegt der kleine Ort Eguisheim mit fast 2.000 Einwohnern. Kern des Ortes ist eine alte Burganlage, um die sich die wenigen Straßen wie ein Ring herumlegen. Autos müssen auf einem Großparkplatz vor den Toren des Ortes abgestellt werden, bevor man in kurzer Zeit schon im Zentrum steht.

Schmale Gässchen mit kleinen Geschäften machen den Ort aus, der ein beliebtes Ziel ist. Die Sonne schafft es kaum, die Temperaturen auf ein angemessenes Maß zu bringen – zu flach ist der Winkel, um an den Fachwerkhäusern hinein in die Straßen zu scheinen, die liebevoll mit Tannengrün und Sternen für das bevorstehende Weihnachtsfest geschmückt sind. Wein spielt natürlich auch hier eine große Rolle – in und um Eguisheim herum gibt es viele Winzer, deren Wein direkt vor Ort verkauft wird.

Der Platz unterhalb der Burganlage ist der Treffpunkt aller Besucher von Eguisheim – am dortigen Weihnachtsmarkt trifft man sich auf einen Vin Chaud, blickt über die handgefertigten Produkte der Aussteller oder sitzt im angrenzenden Café und wärmt sich bei einem Café au lait wieder auf. Mittlerweile ist die Weihnachtszeit zwar vorbei, doch in elf Monaten ist es schon wieder soweit. Wie wäre es dann vielleicht mit einem Ausflug ins Elsass, nach Colmar und Eguisheim? :)

Schmale Gässchen in Eguisheim

Schmale Gässchen in Eguisheim

Verkauf von lokalen Produkten

Verkauf von lokalen Produkten

Am Weihnachtsmarkt

Am Weihnachtsmarkt


Übernachtung:

z.B. Hotel “L’Europe”
15 route de Neuf Brisach
68180 Colmar, Frankreich

Zur Buchung…*

(Link via booking.com. Bei einer Buchung über diesen Link unterstützt ihr mich mit einem geringen Betrag, ohne dass sich der Preis für euch erhöht.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

required