“Bild” stellt schönste Strandpromenaden der Welt vor

Wer in diesen Tagen auf der Internetseite der größten Boulevardzeitung Deutschlands surft, ist vielleicht auf den Artikel über die “schönsten Strandpromenaden der Welt” gestoßen. In einer Bildergalerie mit kurzer Beschreibung zu den Promenaden werden diese kurz mit den wichtigsten Infos und kleinen Tipps für Reisende vorgestellt.

Vorgestellt werden die Strandpromenaden von Travemünde, Ahlbeck, Kühlungsborn, Warnemünde, Cannes, Nizza, Rio de Janeiro, Shanghai, Baku und Dubai. Laut den Kommentaren gehören aber auch noch andere Strandpromenade zu den schönsten der Welt, wie zum Beispiel Clifton (Kapstadt), Tayelet (Tel Aviv), Malecón (Santo Domingo) und Venice Beach (Kalifornien). Klar, die Bild-Zeitung hat hier nur zehn Stück vorgestellt und es sollte klar sein, dass es bestimmt noch mehr schöne Flaniermeilen direkt am Strand gibt.

Aber darum soll es jetzt auch gar nicht gehen. Ich selber war vor einigen Jahren schon einmal selber an den Strandpromenaden in Travemünde, Ahlbeck, Kühlungsborn und Warnemünde. Und ich kann bestätigen, dass diese dort wirklich sehr schon sind. Gerade Travemünde hat mir sehr gut gefallen, da man dort schön nah am Wasser und an den Segelschiffen vorbei gehen kann.

Einen wirklich imposanter Anblick erhält man, wenn auf der Trave die großen Fähren nach Skandinavien vorbei fahren und man diese in ihrer Größe schon ziemlich nahe sieht.

Auch Kühlungsborn ist wirklich einen Besuch wert. Gefallen hat mir besonders der Abschnitt Kühlungsborn-Ost. Hier führt die Promenade direkt am Yachthafen entlang. Über Holzplanken kann man dicht an den Yachten vorbei laufen oder sich in einem Restaurant mit traumhaften Blick auf die Ostsee erholen. Wirklich sehr schön, dazu dann die nahe gelegene Seebrücke, die 240 Meter weit ins Meer führt. Übrigens ist die Strandpromenade hier in Kühlungsborn mit knapp 3,2 Kilometern die längste der deutschen Ostseeküste.

In Warnemünde erhält man ebenfalls einen schönen Blick auf die Hafeneinfahrt, wo auch die großen Fähren nach Skandinavien fahren. Geschmückt wird diese Einfahrt durch zwei kleine Leuchttürmchen in grün und rot an beiden Seiten. Sie sind ein beliebtes Fotomotiv und sozusagen das Wahrzeichen des Warnemünder Hafens.

Entlang der Strandpromande flanieren und die frische Meeresluft zu atmen ist einfach schön. In der Nähe befindet sich der Leuchtturm Warnemünde, von dem man aus fast 37 Metern Höhe einen schönen Blick genießen kann. Der Aufstieg lohnt sich auf jeden Fall.

Diese in der Bild-Zeitung vorgestellten Flaniermeilen direkt am Wasser sind wirklich sehr schön anzusehen – wer kann, sollte sich diese auf jeden Fall einmal ansehen. Falls das Wetter dabei nicht mitspielen sollte, bietet sich auch ein Besuch in einem der überall zahlreich vorhandenen Restaurants und Cafés an. Zur Not kann man den Blick ja auch mit einer schönen Tasse Kaffee oder einer heißen Orange genießen – im Sommer mit einem leckeren Eisbecher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

required