Novotel Köln City, Köln

Eigentlich stand Köln gar nicht mehr auf dem Reiseplan für dieses Jahr. Doch als ich die Einladung zum 10. Reisebloggertreffen (#RBCGN) in Köln erhalten habe, kam plötzlich alles anders – und Köln doch auf dem Plan. Gastgeber des Treffens war das Novotel Köln City, welches erst kurz zuvor mit der Renovierung seiner Zimmer fertiggeworden ist. Ein passender Moment also nicht nur andere Reiseblogger zu treffen, sondern auch um das Hotel mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Gelegen ist das Vier-Sterne-Hotel unweit des Rheins, am Rheinau-Hafen. Je nach Zimmerlage blickt man entweder auf die Kranhäuser oder auf bzw. über die Nachbarhäuser. Für die Aussicht sind natürlich die Zimmer in Richtung Rhein interessanter, allerdings hat man hier auch die mehrspurige Straße genau vor dem Fenster. Wer nachts mit offenem Fenster schläft, der wird sich auf der anderen Seite des Hotels wohler fühlen – und kann je nach Jahreszeit einen Sonnenuntergang über den Dächern der Stadt sehen.

Der erste Blick in die renovierten Zimmer verspricht einiges: helles Holz, weiße Wände, ein großflächiger Druck an der Wand und der mit Abstand größte Flachbildfernseher, den ich bislang in einem Hotel gesehen habe. Eine moderne und zudem dimmbare LED-Lampe sorgt für eine angenehme indirekte Beleuchtung des Raumes am Abend. Neben einer kostenpflichtigen Minibar besteht die Möglichkeit, sich mittels Wasserkocher Tee oder Instantkaffee zuzubereiten.

Angenehmes Ambiente - Doppelzimmer im fünften Stock

Angenehmes Ambiente – Doppelzimmer im fünften Stock

Das in grauen Farben gehaltene Badezimmer mit Dusche (leider ohne Rainshower) ist ausreichend groß und bietet genügend Ablageflächen für die eigene Kulturtasche samt Inhalt, zumal der sich unter dem Waschbecken noch ein weiteres Fach befindet. Fair gehandelte Dusch- und Shampoopröbchen sowie eine angenehm duftende Handseife gehören ebenfalls zur Zimmerausstattung dazu. Das Waschbecken sieht modern aus und ist zweckmäßig, allerdings ergibt sich beim Befüllen des Wasserkochers für Kaffee oder Tee ein Problem – er passt schlicht und ergreifend nicht unter den Wasserhahn.

Im neuen Look: das BadezimmerIm neuen Look: das Badezimmer

Im neuen Look: das Badezimmer

Novotel engagiert sich für Nachhaltigkeit - Fair Trade Kosmetikprodukte im Bad

Novotel engagiert sich für Nachhaltigkeit – Fair Trade Kosmetikprodukte im Bad

Kulinarisch ist das Hotel ganz vorne mit dabei – nicht nur das Essen im eigenen Restaurant “novo²” überzeugt mit frischen und nachhaltigen Produkten. Neben Fisch- und Fleischgerichten wie Wiener Schnitzel werden auch vegetarische Gerichte angeboten sowie leckere Cocktails zu angemessenen Preisen. Tagungsteilnehmer dürften sich ganz besonders über die Kunst aus der Küche freuen: eine Vielzahl an kleinen Köstlichkeiten können zubereitet und in mundgerechten Portionen vom Büffet verzehrt werden – mit Fleisch, vegetarisch und auch vegan.

Das Frühstück lässt ebenso keine Wünsche offen: neben klassischen Angeboten wie Brot, Brötchen und süßem Gebäck am Morgen gibt es auch herzhaftes – und den Bacon zum Rührei genau so, wie ich ihn morgens mag: knusprig und nicht zu sehr vor Fett triefend. Pluspunkt! Auch das Obst und Gemüse war frisch und wurde rasch wieder aufgefüllt.

Serviervorschläge für Seminar- und Tagungsteilnehmer

Serviervorschläge für Seminar- und Tagungsteilnehmer

Frische und leckere Auswahl an Fingerfood

Frische und leckere Auswahl an Fingerfood

Büffetauswahl

Büffetauswahl

Frühstückssaal

Frühstückssaal

Im sechsten Stock des Novotel Köln City befindet sich der Spa- und Fitnessbereich. Um sich nach seinem Ausflug in die Stadt noch richtig auszupowern stehen Stepper, Laufband, Ergometer sowie Gewichte und Kraftsportgerät samt Yogamatte bereit – stets mit Blick auf die Kranhäuser entlang des Rheins. Wer es lieber ruhiger und entspannter mag, der wird die Sauna mit Blick auf den Kölner Dom bevorzugen und im Nachgang auf der Dachterrasse die frische Luft zu schätzen wissen.

Cardiotraining mit Blick auf die Kranhäuser

Cardiotraining mit Blick auf die Kranhäuser

Aussicht von der Dachterrasse im sechsten Stock

Aussicht von der Dachterrasse im sechsten Stock

Die Lage des Novotel Köln City erscheint auf den ersten Blick etwas abseits gelegen – doch die Altstadt mit der Domplatte ist bereits nach einem 15-minütigem Spaziergang entlang des Rheins erreicht. In unmittelbarer Nähe des Hotels gibt es nicht nur die Kranhäuser, auch das bekannte Schokoladenmuseum oder das Deutsche Sport- und Olympia Museum. Während der Vorweihnachtszeit findet hier im Umfeld einer der Kölner Weihnachtsmärkte statt, der Kölner Hafenweihnachtsmarkt mit ebenso maritimer Stimmung und netter Atmosphäre. Schlendert man weiter durch die Gassen und Gässchen der Altstadt, so passiert man auch die anderen Märkte und erreicht schließlich nach einem gemütlichen Spaziergang den Dom sowie die umliegenden Einkaufsstraßen.


Hotel Novotel Köln City 4****
Bayenstraße 51
50678 Köln
+49 (0)221 801 470
Internetseite AccorHotels


Vielen Dank an Janett (teilzeitreisender.de) und Anja (travelontoast.de) für die Einladung nach Köln zum 10. #RBCGN sowie an das Novotel Köln City für die Übernachtung. Alle Erlebnisse und die daraus entstehenden Reiseberichte bleiben hiervon unberührt.

3 Kommentare

  1. Pingback: Informationen und Impressionen zum 10. Reisebloggertreffen in Köln – Reisebloggertreffen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

required